Ihr habt die Wahl, kleinefeine Leserschaft! (es geht auch um Porno, ihr Ferkel)

Ich wurde kürzlich gefragt, ob ich meinen Senf, den ich hier ablasse, nicht mal wieder live lesen möchte… So, auf ’ner Bühne. Ach, Bühne… Ich las kürzlich, dass Bühnen ja sein sollen (für uns Männer, die wir ja naturgemäß alle eine gewisse Bühnengeilheit mit uns rumschleppen) wie tolle Frauen: erst traut man sich nicht rauf, und dann will man gar nicht wieder runter (ich weiß.. platt!). Aber, um mal offen zu sein und den großen Max Goldt zu zitieren, ein Satz knusprigster Realitätsnähe.
Ich würde wohl wieder wollen, kann ich dazu nur sagen, müsste jedoch noch ein paar Aufsätze schreiben, um nicht mit altem Scheiss zu langweilen….
Nun habe ich gerade, liebe kleinefeine Leserschaft, die Idee, euch zu fragen. Mir schossen da heute Abend zwei Ideen zu Aufsätzen in den Kopf. Zuerst fragte ich mich, ob ich es schaffen würde, mein Genervtsein wegen eines überlauten, ekelhaft präsenten Onlinehökers mit Z, das Pseudophänomen „Rangeln“ und das neue Album von Taft Punk -was’n geiler Vertipper!!!- ich meine natürlich Daft Punk, in einem Aufsatz unterzubringen und ein halbwegs passendes Deckchen für diese Themen zu finden, das allen gleichermaßen Wärme spendet. Oder, ob ich mal einen offenen, unterhaltenden, ansatzweise analytischen und natürlich subjektiven Aufsatz über das konsumieren von Pornographie in dieses, mein kleines, Blog schreibe.
Hey! Du hast wirklich bis hier hin gelesen!?! Darf ich dich nun noch bitten, in dem Kommentarzeugs hier unten, deinen Wunsch zu äussern?!? Mit deiner eMailadresse treibe ich bestimmt kein Schindluder.

Take Five – Pakistan Style

Un! Glaub! Lich! Was da ein pakistanisches Orchester, namens Sachal aus Dave Brubecks Jazzklassiker „Take Five“ gemacht hat, haut mich gerade dermaßen aus den Socken, die ich nicht an habe, dass ich hier mit runtergeklappter Kinnlade Sitze. Ich! ich der ich immer sage „Ach, lasst mich doch mit solcher Musik in Ruhe!“. Aber hier hauen mich die Skills an Sitar, Trommeln, Gitarre und dieses gewaltige Pfund Seele einfach um!
Ich verpflichte euch hiermit zum Zuhören! Mindestens, bis die Akustikgitarre kommt:

(via Glaserei, YouTube DirektFive)

Robo-Porn: The Sex Life of Robots

Animationsprofi Mike Sullivan bastelt aus alten Puppen schicke Roboter-Figuren. Als Animationsprofi muss er sie natürlich irgendwann in Bewgung bringen, als Ferkel, das er zu sein scheint, in sexuelle Bewegung.
Voila! Ein Roboter-Porno:

(via Dangerous Minds, Direktporn)

70 Jahre LSD


Gleich mal vorweg: so nicht, liebe kleinefeine Leserschaft!
LSD ist ein mächtiges Halluzinogen und wurde, heute vor 70 Jahren, vom schweizer Chemiker Albert Hofman entdeckt. Wer es ausprobieren möchte, möge sich unbedingt ausgiebig darauf vorbereiten. Wer nur ein kleines Quentchen Unsicherheit verspürt, möge die Finger davon lassen!!!

Hier eine interessante Doku:

(Direktlink)

„Liken“ ist ja mittlerweile Volkssport, also…

(via Jáy Kob)

 

Jess Franco – R.I.P.

Im Alter von 82 Jahren wurde nun der wohl produktivste wie auch krudeste Regisseur schlechthin, Jesus Franco Manera zum großen Produzenten gerufen.
Ich glaube, kein Mensch hat so viele Filme gedreht, wie Jess Franco. Er mixte da fröhlich die Genres (Horror + Pörnchen) und hat dabei exploitiert wie kein zweiter. Er verpasste unserem Lieblingsdracula einen urst schauen Schnuppi und wurde, welch eine Ehre! vom Vatikanals „der gefährlichste Regisseur der Welt“ bezeichnet.

Mein Lieblingsfilm von ihm ist „Vampyros Lesbos“ von 1971, dessen Soundtrack ich noch immer in meiner Plattentasche von DJ-Gig zu DJ-Gig schleppe. Aus diesem Film ist die folgende Szene:

[vimeo http://vimeo.com/42233140]

(via)

This is Russia, Bitch!

WTF? Ich benutze eigentlich nur ungern diese „modernen“ Abkürzungen, zumal ich What the fuck? auch durchaus ausschreiben kann. Aber, WTF?

Clowns, Knirpse, Bären, Prolls, Pussy Riot, Vodka und kruder Elektropunk lassen mich an diesem Mittwochmorgen mit runter geklappter Kinnlade vor’m Rechner sitzen…

Falls jemand mehr zu dieser Band/diesem Projekt weiss, bitte ich darum, mich in den Kommentaren zu erleuchten.

(via Buzzfeed)

Dann eben von vorn: TAFTA wird zu ACTA 2.0

Ich habe jetzt absolut nicht den Nerv, mich über diese bornierten Vögel und die, sie offenkundig fernsteuernden, Lobbyisten hier wortreich zu echauffieren. Bitte euch aber, kleinefeine Leserschaft, den im Folgenden verlinkten Artikel zu lesen und bei Gelegenheit zu handeln und Petitionen zu unterschreiben.

Verhandlungsmandat geleakt – TAFTA ist auf bestem Weg ACTA 2.0 zu werden

(via Netzpolitik)

Wenn jemand seinen eigenen Facebook-Staus liked…

aehWas

Auf ein Wort, Grüne…

gruene_nein_dankeIch frage mal mit allem nötigen Respekt: Sagt mal, habt ihr Arschhaare geraucht??? Anders kann ich mir nicht erklären, wie eure Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckart auf das schmale Brett kommt, Minijobs besteuern zu wollen. Und das ab hundert €uro!
Habt ihr es also tatsächlich geschafft, jegliche Moral grün anzupinseln und in die nächstbeste Biotonne zu treten! Ihr seid mittlerweile nichts weiter, als der neoliberale Sauhaufen FDP, nur mit grünem Anstrich. Da hockt ihr nun bräsig in euren Genossenschaftsaltbauwohnungen, seid gut im Biofutter und mit eurem, von Windkraftanlagen schlagbeschatteten Weltbild dermaßen selbstzufrieden, dass einem normal denkenden Menschen schlecht, sowie Angst und Bange wird.

Fröhlich melkt ihr, wie euer großes Wirtschaftsvorbild, die FDP, diejenigen ab, die keinerlei Lobby haben und, Dank eurer Regierungsbeteiligung, mittlerweile auch einfach zu dumm gehalten wurden, sich wirksam zu wehren.

Ich erinnere mich noch recht deutlich, wie ihr dereinst, als rebellische Partei mit Idealen und Ideen angetreten seid, in Lumpen gewandet, urplötzlich im Bundestag saßt und, weitere Lumpen strickend, den etablierten Nachkriegswurstköppen auf den Bänken mal kräftig den Finger gezeigt habt! Erinnert ihr euch noch, wie es war, als Joschka Fischer Richard Stücklen mit folgenden Worten die Wahrheit an den Kopf warf: „Mit Verlaub, Herr Präsident, sie sind ein Arschloch!“?

Tja, Grüne… sieht ganz so aus, als wäret ihr heute die Arschlöcher! Wie lebt es sich eigentlich damit?

(via ]v[ax, der auch das großartige „Grüne-nein-danke-Ding gebastelt hat)

%d Bloggern gefällt das: