Kolumbiens bester Torwart aller Zeiten

Zugegeben, Kolumbiens bester Torwart aller Zeiten klingt ein bisschen nach die schönste Frau der britischen Königsfamilie. Aber diesen Typen, René „El Loco“ Higuita, dürfte niemand vergessen haben. Gegen England gelang ihm am 6. September 1995 im Wembley-Stadion eine der spektakulärsten Paraden der Fußballgeschichte: Statt einen Fernschuss, wie es dem Tormann erlaubt ist, mit den Händen aufzufangen, ließ er sich nach vorne fallen und parierte den Ball auf der Torlinie kopfüber mit beiden Hacken. Ein Move, der als Scorpion-Kick in die Annalen einging.

Doch auch seine Frisur und seine, oft waghalsigen, spielerischen Einlagen machten ihn nach der WM 1990 unvergessen. Diese Einlagen wurden ihm aber zum Verhängnis, als er in der 109. Minute des Achtelfinalspiels gegen Kamerun den Ball in Strafraumnähe gegen Roger Milla verlor, der darauf das entscheidende 2:0 erzielte. Für Kolumbien bedeutete es das Ende des Turniers. Hier noch einmal einige seiner großen Szenen. Am 24. 01. diesen Jahres gab El Loco sein Abschiedsspiel in Medellin.

(Oel in die Flammen)

Advertisements
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: