Meine Seele brennt

Wie ich schon in diesem Beitrag erwähnte, war ich gestern im Supersonic um dort einem 80er Wave & Punk-Abend beizuwohnen. Das erste Stück das mir da zu Ohren kam war „Wir bauen eine neue Stadt“ von „Palais Schaumburg„. Ein Stück, das ich noch immer sehr mag. Sucht man bei Youtube danach, gibt es, wie bei vielen Videos aus der Zeit, ein abscheuliches Intro, welches darauf hinweist, das Palais Schaumburg Teil der Neuen Deutschen Welle war.

Die Neue Deutsche Welle, das waren für mich Spass-Popper á la Hubert Kah oder Markus. Musiker eben, die mit plapperndem Blödsinn eine menge Spass verbreiteten und wurstversessenen, christdemokratischen Wirtschaftswunder-Eltern die Kinnlade auf die Brust fallen liessen. Typen die anarchisch angehauchte Schlagermusik zum Rumhopsen machten. Oder Bands wie Nena (damals hiess die Band noch Nena, nicht nur die Frontfrau), die leicht infantil-rebellischen Pop-Rock um die Welt schickten.

Aber Bands wie Palais Schaumburg, Der KFC, Der Plan, D.A.F. oder Einstürzende Neubauten, hätte ich auch mit fünfzehn niemals gemeinsam mit den oben erwähnten Spass-Poppern auf eine Mix-Kassette gepackt. Das war Musik die anfangs meine Kinnlade nach unten klappen liess  um mich später, in den pubertären Wirren, wahrhaftig zu berühren. Das war Musik, die meine Freunde und mich damals über unseren kleinststädtischen Tellerand blicken liess. Hubert Kah hörten auch die Dödel im Fussballverein, in der Schützenhalle und im DLRG-Heim. Das waren die Typen, mit denen wir schon in frühester Jugend absolut nichts zu tun haben wollten.

Der köstliche Radau der Einstürzenden Neubauten und später die Musik gewordene Wut von The Exploited oder den Dead Kennedys, das war die Musik, wegen der meine Mutter mir eiligst mein erstes Paar Kopfhörer kaufen musste um mir meine Platten nicht, sämtliche pädagogischen Grundsätze vergessend, links und rechts um die Ohren zu hauen. Im Nachhinein kann ich durchaus Verständnis dafür aufbringen, dass ich damals recht eilig vor den Schul-Psychologen geschleift wurde.

Das folgende Video ist ein Ausschnitt aus dem Film „1/2 Mensch“ den 1986 der japanische Regisseur Sōgo Ishii drehte, der 2005 auch auf DVD veröffentlicht wurde.

(1/2 Mensch direkt) (Oel in die Flammen)

Advertisements
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: