Synth Britannia

Eine absolut sehenswerte BBC-Doku über den Aufbruch in die Zeit der Synthesizer-Musik. Man darf sich vom Namen der Doku nicht täuschen lassen. Natürlich kommen auch Kraftwerk vor.
Ich habe Synth Britannia mittlerweile zwei mal gesehen. Neben großartiger Musik gibt’s auch sehr stimmige England-Bilder aus den Siebzigern und den frühen Achtzigern. Da gibt’s dann reichlich Kraftwerk, Cabaret Voltaire, The Human League, Gary Numan, Depeche Mode und noch viel mehr.
Viele der damaligen Protagonisten kommen darin auch zu Wort. Besonders schön ist die Stelle, als Andy McCluskey von Orchestral Manoeuvres in the Dark (OMD) erzählt wie er damals gesagt bekam, sie würden die Pop-Musik der Zukunft machen und er völlig perplex antwortete „Wie? Pop-Musik? Wir sind von Deutschen beeinflusst!“.

Und das gibt es zu hören. Natürlich kommen auch Protagonisten der meisten Bands zu Wort:

Wendy Carlos, Kraftwerk, The Normal, John Foxx, Giorgio Moroder, Gary Numan, Fad Gadget, OMD, Throbbing Gristle, Cabaret Voltaire, Joy Division, The Human League, Depeche Mode, Ultravox, Soft Cell, Visage, Yazoo, New Order, Eurythmics, Pet Shop Boys.

Und hier gibt es eine interessante Krautrock-Doku.

Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7, Teil 8, Teil 9

(via boingboing)

Advertisements
  1. 22. Februar 2010

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: