Archiv für 16. März 2010

Sehr schicker Trickfilm: The Modifyers

Diesen extrem coolen und schicken Animationsfilm haben Lynne Naylor und Chris Reccardi für Nickelodeon als Piloten gebastelt. Wenn ich mir jedoch so ansehe, was sonst so für ein Schrott auf Nickelodeon läuft, hege ich die schlimme Befürchtung, dass es bei dem Piloten bleibt…
Ich kann euch hier leider nur mit zwei Stills abspeisen, da das Filmchen mit bedrohlichen Copyrights belegt ist. Allerdings passt es so hervorragend zu meinem vorherigen Beitrag, dass es einfach hier rein gehört!


Und hier könnt ihr den Piloten sehen: Modifyers 1, Modifyers 2.
Übrigens ist Herr Reccardi auch für Ren and Stimpy verantwortlich. Wenn das keine Referenz ist!?!

Grafik die ich mag: Lord Dunsby

Ich bin ganz schön retro. Das ist kein Geheimnis. Man hörts in der Musik, die ich im 40 WATT KLUB auflege, man siehts am Kleidungsstil, den ich bevorzuge… Ich kann’s mir leisten. Ich wohne nicht in Mitte, ich renne nicht mit Jutetaschen herum und trage keine beknackten Brillen.

Illustrator Steve Millington a.k.a. Hisknibs, a.k.a. Lord Dunsby ist auch so dermaßen retro, dass es mir die Tränen der Freude in die Augen treibt. Seht selbst:

Der 40 WATT KLUB geht fremd

Ich gebe zu, ich bin ein wenig aufgeregt. Am Samstag begebe ich mich mit dem 40 WATT KLUB auf neues Terrain. Ich wurde vor ein paar Wochen im SUPERSONIC eingeladen, doch dort einmal einen 40WK zu veranstalten und nun ist es soweit: Samstag, den 20.3. findet der 40WK zum ersten Mal in meinem eigenen Kiez statt und ich habe nur einen fünf-Minuten-Fussweg dorthin.

Das SUPERSONIC ist eine todschicke Bar, ganz in dunklem Violett gehalten mit fantastischen Longdrinks und Cocktails, wo sonst Koryphäen wie Steve Morell die Musik bedienen.

Kirk und Spock lesen MAD

Nun ist es soweit. Zu all dem nerdigen Zeugs hier gesellt sich nun auch noch Star Trek-Content. Ich habe mich wirklich zusammengerissen, ehrlich! Aber andererseits habe ich Star Trek gekuckt seit ich fünf Jahre alt bin. Das war sogar in dem Pädagogen-Pfuhl, in dem ich aufwuchs, scheinbar völlig ok.
Vor einigen Jahren habe ich damit aufgehört. Zu einem schlechten Zeitpunkt. Es lief gerade Deep Space 9 und langweilte mich irgendwann. Ich hörte anscheinend da auf, als DS9 anfing spannend zu werden. Vielleicht muss ich das irgendwann mal nachholen…
Hier gibt’s jetzt erstmal ein ultra-rares Making-Of des ersten Star Trek-Spielfilmes, das auch auf keiner, noch so teuren, DVD-Edition enthalten ist. Dann gibt es eine dicke Reihe Hinter-den-Kulissen-Fotos aus der Klassik-Serie auf Flickr, und als Dessert einen Trickfilm, der zeigt wie die Geschichte um Kirk & Co hätte enden können.

Ich wünsche nun viel Spaß und möchte, hier am Ende meines kurzen Textes, alle kennen, die mich grüßen!

(via 5FFNerdcore)

%d Bloggern gefällt das: