Sehr geehrter Simon Pausch (welt.de)

VfL Osnabrück – Hertha BSC 2:0 (19. Nov. 2010)

 

Eine kluge Frau sagte einmal „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten!“. Ein Satz, der mir spontan durch den Kopf ging, als ich gestern Ihr arrogantes Geschreibsel auf welt.de las (Dank für den Hinweis an Stan). Sie besudelten behandelten dort die Tatsache, dass der Bezahlsender Sky gestern, anstelle eines vermeintlich hochkarätigen Bundesligaspieles ein „Gekicke in der Osnatel-Arena (auch das noch!)“ in 29 Länder übertragen musste. Geschuldet war diese Übertragung der Tatsache, dass die überbezahlten Diven Bundesligaprofis nach dem Länderspiel wohl ein Päuschen brauchten und das Freitagsspiel auf Samstag verlegt wurde. Verträge mit Sky verlangten jedoch, dass am Freitagabend gespielt wird. Man zeigte ein, in Ihren Augen offenkundig unerträgliches, Zweitligaspiel: VfL Osnabrück gegen Hertha BSC.

Statt ein Duell unter Teilnahme vermeintlicher Hochkaräter wie Werder Bremen oder Schalke 04 über den grünen Klee loben zu dürfen, erklärten Sie Ihrer, offenbar ebenso ahnungslosen, Leserschaft: „Osnabrück, das ist niedersächsische Provinz. VfL Osnabrück, das ist Rumpelfußball trotz lilafarbener Trikots. Derzeit steht der Aufsteiger auf Tabellenplatz 15, was ungefähr den Erwartungen und den Fertigkeiten der Spieler entspricht. Zuletzt gab es daheim ein 0:0 gegen Karlsruhe. Schöne Grüße nach Amerika!“

Rumpelfußball trotz lilafarbener Trikots??? Lesen Sie den Käse eigentlich noch mal durch, bevor Sie ihn der Netzöffentlichkeit zumuten? Soll das bedeuten, dass wenn man ein lilafarbenes Trikot überstreift, gleich einer überbezahlten brasilianischen Fußball-Diva über den Platz zu tänzeln und zwischendurch ein paar theatralische Schwalben hinzulegen hat? Wird man etwa für derart sinnentleertes Geseier für den Online-Grimme-Award nominiert? Ferner befürchteten Sie, dass der Ruf der Nationalmannschaft unter den Fußballkuckern gleich weltweit  ruiniert werden könnte: „Sie werden den positiven Eindruck, den sie bei der WM in Südafrika vom deutschen Fußball gewonnen haben, revidieren.“

Fragen Sie doch mal bei Hansa Rostock, dem HSV oder BVB an, was sie letztes Jahr im DFB-Pokal gegen die Rumpelfußballer in den lilafarbenen Trikots aus der niedersächsischen Provinz erleben mussten.

Ich nehme mal an, dass Sie, ob ihrer seherischen Fähigkeiten, das Spiel gestern Abend nicht gesehen haben. Ich habe! Eigentlich hatte ich das Spiel in meiner Abendplanung gar nicht vorgesehen, doch ein wunderbarer Zufall und meine reizende Begleitung wollten, dass ich in der Bar 11 in Kreuzberg landete. Was ich dort sehen durfte war temporeicher, hoch attraktiver Fußball. Zahlreiche Angriffe auf beiden Seiten, Grätschen, Tätlichkeiten, in einander krachende Knochen und zwei schöne Tore. 1A-Zweitligafußball!

Und dann noch das Ergebnis: Mit einem hoch verdienten 2:0 schickten die Rumpelfußballer in den lilafarbenen Trikots Tante Hertha auf die A2 zurück!

Natürlich spielt der VfL nicht immer attraktiv. Mit einem verschossenen Elfmeter und zwei Eigentoren, ausgerechnet gegen den verhassten Lokalrivalen Arminia Bielefeld am letzten Wochenende, bekleckert man sich nicht gerade mit Ruhm. Kuckt jedoch die Welt zu, darf die Welt sehen, dass der von Ihnen im Vorfeld in die Bedeutungslosigkeit geblubberte Zweitligafußball höchst attraktive Spiele bieten kann. Aber Sie haben’s ja wohl nicht gesehen…

VfL-Trainer Karsten Baumann findet übrigens, interviewt von NOZ-Sportchef Harald Pistorius, auch sehr deutliche Worte zu Ihrem Senf in diesem Video nach dem Klick.

Zusatz: Oops! hatte gar nicht auf dem Zettel, dass die Krisentruppen Schalke und Bremen heute gegen einander spielen. Und vor allem nicht, dass das derzeit blinde Huhn Schalke gleich 4 Körner findet. Trotzdem komme ich nicht umhin auf diesen Magath-Cartoon von Oli Hilbring hin zu weisen.

Advertisements
    • ggilcher
    • 21. November 2010

    Wie Recht Du hast. Das riecht stark nach vorgefasster Meinung. Dabei sind es gerade die sog. Hochkaräter-Spiele die zu Nullinger-Spielen werden, bei denen man sich vor dem Fernseher langweilt.
    Trotzdem bin ich froh, dass gestern die S04er gegen die Werderaner aus ihrem 04-Namen einen 4-0-Namen gemacht haben. Ich wusste es schon am Anfang der Saison: Werder wird absteigen. Schiff Ahoi.

    My other favourite Soccerteam, it’s my first favourite Soccerteam, has won yesterday.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: