Archive for the ‘ Populär-Kultur ’ Category

Ihr habt die Wahl, kleinefeine Leserschaft! (es geht auch um Porno, ihr Ferkel)

Ich wurde kürzlich gefragt, ob ich meinen Senf, den ich hier ablasse, nicht mal wieder live lesen möchte… So, auf ’ner Bühne. Ach, Bühne… Ich las kürzlich, dass Bühnen ja sein sollen (für uns Männer, die wir ja naturgemäß alle eine gewisse Bühnengeilheit mit uns rumschleppen) wie tolle Frauen: erst traut man sich nicht rauf, und dann will man gar nicht wieder runter (ich weiß.. platt!). Aber, um mal offen zu sein und den großen Max Goldt zu zitieren, ein Satz knusprigster Realitätsnähe.
Ich würde wohl wieder wollen, kann ich dazu nur sagen, müsste jedoch noch ein paar Aufsätze schreiben, um nicht mit altem Scheiss zu langweilen….
Nun habe ich gerade, liebe kleinefeine Leserschaft, die Idee, euch zu fragen. Mir schossen da heute Abend zwei Ideen zu Aufsätzen in den Kopf. Zuerst fragte ich mich, ob ich es schaffen würde, mein Genervtsein wegen eines überlauten, ekelhaft präsenten Onlinehökers mit Z, das Pseudophänomen „Rangeln“ und das neue Album von Taft Punk -was’n geiler Vertipper!!!- ich meine natürlich Daft Punk, in einem Aufsatz unterzubringen und ein halbwegs passendes Deckchen für diese Themen zu finden, das allen gleichermaßen Wärme spendet. Oder, ob ich mal einen offenen, unterhaltenden, ansatzweise analytischen und natürlich subjektiven Aufsatz über das konsumieren von Pornographie in dieses, mein kleines, Blog schreibe.
Hey! Du hast wirklich bis hier hin gelesen!?! Darf ich dich nun noch bitten, in dem Kommentarzeugs hier unten, deinen Wunsch zu äussern?!? Mit deiner eMailadresse treibe ich bestimmt kein Schindluder.

Advertisements

„Liken“ ist ja mittlerweile Volkssport, also…

(via Jáy Kob)

 

Jess Franco – R.I.P.

Im Alter von 82 Jahren wurde nun der wohl produktivste wie auch krudeste Regisseur schlechthin, Jesus Franco Manera zum großen Produzenten gerufen.
Ich glaube, kein Mensch hat so viele Filme gedreht, wie Jess Franco. Er mixte da fröhlich die Genres (Horror + Pörnchen) und hat dabei exploitiert wie kein zweiter. Er verpasste unserem Lieblingsdracula einen urst schauen Schnuppi und wurde, welch eine Ehre! vom Vatikanals „der gefährlichste Regisseur der Welt“ bezeichnet.

Mein Lieblingsfilm von ihm ist „Vampyros Lesbos“ von 1971, dessen Soundtrack ich noch immer in meiner Plattentasche von DJ-Gig zu DJ-Gig schleppe. Aus diesem Film ist die folgende Szene:

[vimeo http://vimeo.com/42233140]

(via)

This is Russia, Bitch!

WTF? Ich benutze eigentlich nur ungern diese „modernen“ Abkürzungen, zumal ich What the fuck? auch durchaus ausschreiben kann. Aber, WTF?

Clowns, Knirpse, Bären, Prolls, Pussy Riot, Vodka und kruder Elektropunk lassen mich an diesem Mittwochmorgen mit runter geklappter Kinnlade vor’m Rechner sitzen…

Falls jemand mehr zu dieser Band/diesem Projekt weiss, bitte ich darum, mich in den Kommentaren zu erleuchten.

(via Buzzfeed)

Wenn jemand seinen eigenen Facebook-Staus liked…

aehWas

Wie man Pulver-Nasen auf die Palme bringt

…oder, vielleicht solltet ihr doch besser auf dem Klo koksen und gut überlegen, wen ihr mitnehmt.

(via KFMW)

Gefällt mir nicht!

 

 

(via: E-Gruppe Berlin)

%d Bloggern gefällt das: